Drehfutter mit Spiralring und Backeneinzelverstellung

für die variable Fertigung zum Ausrichten unregelmäßig geformter Werkstücke

Durch einen radial angeordneten Trieb (1, gehärtet) wird die Kraft über eine Kegelverzahnung auf den (gehärteten) Spiralring (2) übertragen und über die Spirale auf die Grundbacken (3, gehärtet und geschliffen), Spindel (4, gehärtet) und Umkehrbacken (5, gehärtet und geschliffen) weitergeleitet. Die Lage des Werkstückes kann durch Verdrehen der Spindel eingestellt werden. Stahlkörper (6), Deckel (7).


ES-Reihe

für die Bearbeitung von unregelmäßig geformten Werkstücken, 160-630 mm Außendurchmesser; bis 105 kN Spannkraft

Mehr im eShop

Kontakt

Bitte wählen Sie eine Region:

Deutschland
Weltweit
« zurück

Ansprechpartner in Ihrer Nähe.
Bitte geben Sie ihre Postleitzahl ein:
PLZ:
« zurück

Bitte wählen Sie ein Land:

Zu Katalogen und Flyern geht's hier